Hallo, ich bin Selina Haupt - empathische Querdenkerin ;-)


Als Vermittlerin und Brückenbauerin zwischen Mensch und Tiermöchte ich auch Dir und Deinem Tier zur Seite stehen, damit Ihr eine wertschätzende, vertrauensvolle Beziehung aufbaut und neue Wege zu mehr Gesundheit, Natürlichkeit, Leichtigkeit und Lebensfreude geht.

Dabei kann ich auf über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Tierheilpraktik und Tier-Verhaltenstherapie sowie über 15 Jahre Erfahrung in Tierkommunikation, Schamanischen Reisen und weiteren Methoden zurückgreifen. Seit Anfang 2007 bin ich selbständig tätig und bilde mich natürlich laufend fort.

Inzwischen bin ich spezialisiert auf Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Mensch und Tier sowie auf die Verhaltenstherapie von Tieren, bei der auch der Mensch einen wichtigen Anteil hat.

Nur, wenn Ihr einander wirklich versteht und Eure Bedürfnisse berücksichtigt, kann eine vertrauensvolle und für alle Beteiligten erfüllende Beziehung daraus entstehen.

Und nur wenn es Dir als Mensch wirklich gut geht, kannst Du auch für Deinen tierischen Begleiter angemessen „da“ sein und ihm geben, was er braucht.

So wird Euer gemeinsames Leben natürlicher, leichter, gesünder und glücklicher – auch über den Tod hinaus.

Durch meine Arbeit konnte ich bereits mehreren Hundert Menschen und ihren Tieren auf diesem Wege helfen und dadurch viele Erfahrungen sammeln. Vor allem, weil ich durch meine Wahrnehmung, Beobachtungsgabe und zum Teil etwas unkonventionelle Vorgehensweise über das "Normale" hinaus agiere, arbeite ich individueller, effektiver und nachhaltiger, als viele andere. Und manchmal geht meine Arbeit erst dort los, wo andere aufgeben. Warum sollte ich also nicht auch Dir und Deinem tierischen Gefährten helfen?

Was mich dazu befähigt?
Was mein Tun und Sein beeinflusst?
Welche Quellen der Inspiration ich habe?

Das siehst Du hier in Kurzform:

  • Tierheilpraktiker-Ausbildung bei der FAT – Freies und Privates Ausbildungsinstitut für Alternative Tierheilkunde (Gelsenkirchen)
  • Abschluss-Prüfung (mündlicher und praktischer Teil sowie schriftliche Facharbeit) bestanden vor der DGT – Deutschen Gesellschaft für Tierheilpraktiker & Tierphysiotherapeuten e.V.; schriftliche Prüfungsarbeit mit dem Thema „Federkrankheiten der Psittaciden“
  • Diverse tierische Aus- und/oder Fachfortbildungen, Arbeitsgruppen oder Praktika in Sachen:

      o   Anatomie und Pathologie
      o   Labordiagnostik
      o   Impfungen
      o   klassische Homöopathie
      o   Manuelle Therapien
      o   Bioresonanz
      o   Ernährung
      o   Erste-Hilfe
      o   Normalverhalten, Verhaltensprobleme/Verhaltenstherapie
      o   Hundetraining
      o   Tierkommunikation, u. a. bei Penelope-Smith-Schülerin Esther Griepentrog (Bielefeld)

  • Aus- und Weiterbildung zum Mykotherapeuten (Vitalpilze)
  • Schüßler-Salz-Kurs
  • Einweihungen Usui-Reiki I und II (Zen-Reiki)
  • Kinesiologie-Kurs
  • Aus- und Weiterbildung in Schamanischem Reisen durch die geistige Welt
  • Kommunikation und Austausch mit der geistigen Welt sowie mit vielen Pflanzen und Tieren über verschiedene Ebenen
  • Grundlagenseminar Hypnose
  • Sachkundenachweis gemäß § 6 des Landeshundegesetztes NRW (zum Halten und Führen „gefährlicher“ Hunde)
  • Überprüfung beim Veterinäramt Paderborn zur Erlaubniserteilung als Hundetrainer gemäß § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 8 f Tierschutzgesetz (D.O.Q. Test Pro bestanden mit 93,26 % von geforderten 80 % sowie praktische Prüfung inklusive Fachgespräch) => unbefristete offizielle Erlaubnis, Hundetraining (Verhaltenstherapie für Hunde) durchführen zu dürfen.

Dies alles machte und mache ich, um Dir und Deinem Tier wirkliche Qualität zu liefern!

Wenn es Dich interessiert, hier noch ein Info-Film über Ausbildung und Tätigkeit von Tierheilpraktikern:


Also lass uns doch gemeinsam starten, um Dir und Deinem Tier ein wundervolles Leben zu erschaffen!

Ich freu mich auf Dich!

Deine Selina




Meine Überzeugungen und Beweggründe

Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass unsere Tiere uns in vielen Dingen spiegeln – ob durch Verhaltensprobleme oder Krankheiten. Genau wie das Leben uns immer wieder das liefert, was wir brauchen, um voran zu kommen. Auch wenn es nicht unbedingt das ist, was wir uns wünschen. 

Unsere Tiere machen uns oft auf das aufmerksam, was in uns vorgeht. Was wir vielleicht verdrängen, nicht wahrhaben wollen oder uns einfach nicht bewusst ist. Was wir uns aber unbedingt genauer anschauen und bearbeiten sollten.
So lehren sie uns, auch mal hinter die Fassade zu schauen, neue Wege zu gehen und unser Leben im Hier und Jetzt zu genießen.

Ich bin aber auch sicher, dass sie manchmal problematisches Verhalten oder Erkrankungen zeigen, weil sie uns auf etwas aufmerksam machen möchten, was gerade sehr ungünstig läuft. Und somit darauf, dass wir etwas im Leben verändern sollten – und das können wir auch!

Es geht oft um Bedürfnisse, Wertschätzung und Respekt, aber auch um wirkliches Verständnis für den anderen sowie um mehr Natürlichkeit. Daher ist es so wichtig, Missverständnisse zwischen Dir und Deinem Tier aus der Welt zu schaffen und wieder zu unserem wahren Sein zu finden.

Ich glaube, dass wenn wir wirklich in die Kommunikation, den wertschätzenden, respektvollen, natürlichen und liebevollen Austausch miteinander gehen, sich viele Dinge im Alltag lösen lassen.
Wir erhalten neue Blickwinkel und Perspektiven, ein besseres Verständnis füreinander und unsere Beziehung wird freudvoller, leichter und intensiver.

Ganz sicher erlaubt uns das alles dann auch, gemeinsam Krankheit, Sterben, Tod und was es sonst noch an scheinbaren Hürden im Leben gibt, gut zu meistern.

Du merkst vielleicht  schon – mir geht es nicht nur um Deinen Tiergefährten, sondern ganz besonders auch um Dich. Denn Du bist Dreh- und Angelpunkt im Leben Deines Tieres.


  • Nur wenn Du weißt, was Dein Tier wirklich braucht, kannst Du es ihm auch zur Verfügung stellen.
  • Nur wenn Du Dein Tier verstehst und weißt, wie Du Dich ihm verständlich machen kannst, könnt Ihr ein gutes Team sein.
  • Nur wenn Deine Batterien aufgeladen sind, kannst Du Deinem Tier wirklich gerecht werden.
  • Nur wenn es Dir gut geht, kannst Du wirklich für Dein Tier „da“ sein. Wie im Inneren, so eben auch im Außen usw.

Daher vermittle ich zwischen Dir und Deinem Tier

So erfährst Du, was in Deinem Tier vorgeht, was es Dir mitteilen möchte und natürlich auch, wie Du Dich ihm verständlich machen kannst.

Wir schauen nach Euren Bedürfnissen und Wünschen und wie wir sie auf einen Nenner bekommen können.
Wir bauen so eine Brücke zwischen Dir und Deinem Tier aus Vertrauen, Respekt und Wertschätzung. 

Durch mein Einfühlungsvermögen schaue ich aber auch hinter die Kulissen und nehme so die „höhere“ Bedeutung Eurer Lebenssituation wahr.
Mit diesen Informationen und meiner Unterstützung, kannst Du neue Blickwinkel einnehmen, andere Perspektiven und von dort aus dann neue Wege einschlagen.

So sorgen wir für mehr Natürlichkeit, Gesundheit, Leichtigkeit und Lebensfreude in Eurer Beziehung – auch über den Tod hinaus. Und Du wirst wieder zum Mit-Schöpfer Eures wunderbaren Lebens!

Was die Zusammenarbeit mit mir einzigartig macht... 

… ist neben meinem Wissen und meiner Erfahrung meine Empathie und das Lesen zwischen den Zeilen, das Hören zwischen den Worten, das Schauen aus anderen Perspektiven und Blickwinkeln, das Stellen hilfreicher Fragen sowie die Kommunikation mit Respekt und Wertschätzung. Spiritualität und Bodenständigkeit werden bei meiner Arbeit vereint. So geht es auch zurück zu unserem wahren Sein, zu unserer Natürlichkeit.

Hast Du Lust, gemeinsam zu starten?! 

Damit auch DU herausfordernde Situationen im Leben mit Deinem Tier meistern und Ihr gemeinsam neue Wege für mehr Gesundheit, Natürlichkeit, Leichtigkeit und Lebensfreude gehen könnt.

Ich freu mich auf Euch!

Deine Selina

Kontakt


Und wenn Du noch mehr über mich erfahren möchtest, findest Du hier eine etwas ausführlichere Version meiner 

(Spirituelle Methoden sind kein Ersatz für medizinische oder verhaltenstherapeutische Untersuchungen und Behandlungen, oft aber wunderbare Ergänzung dazu. Alle vorgestellten bzw. von mir angewendeten Methoden sind naturwissenschaftlich umstritten und werden von der Lehrmedizin nicht anerkannt. Viele Tierhalterinnen und mich haben sie dennoch überzeugt.)